*** *** *** *** Schließe deine Augen und du wirst sehen! *** *** *** ***

  Startseite
  Über...
  Archiv
  M & M
  Gästebuch
  Kontakt
 


Webnews



http://myblog.de/almeka

Gratis bloggen bei
myblog.de





Zum Vomieren!

Es ist Montag.
Aber wenn juckt das?! Schließlich sind Ferien.
Draußen ist traumhaftes Wetter, die Sonne scheint.
Aber was hab ich davon?! Nix. *grml*

Nein, ich muss ja hier rumsitzen un mir den dummen Stoff ins Hirn blasen..
Moah, ich hasse es zu Lernen! Shice Abi. *grr*
Es gäb so viel zu erledigen, so viel zu sehen... Alles schreit nach mir - mein Bett, meine Badewanne, mein Fernseher, die Natur, die Eisdiele, meine Fretts... einfach alles. *heul*
Ich würd grad sogar lieber aufräumen, putzen oder was weiß ich was tun, aber nich diesen Dreck lernen.. *seufz*
Ich versuch mir die ganze Zeit vor Augen zu führen, wie toll ich doch bald feiern kann, wie voll ich doch sein werde. :D Das ist wohl das positivste daran.
Hach ja, ich seh mich schon in der Ecke liegen. *g*

Soa, nun hab ich mir mal kurz wieder bissl Luft gemacht.
Dann werd ich mir jetzt noch n bissl des Kopfgef*** geben...

2.4.07 14:36


Einsamkeit

Jeder Mensch hat in seinem Leben immer wieder Zeiten und Phasen, in denen er allein ist. Alleinsein gehört zum Leben dazu, doch es wird ganz unterschiedlich empfunden und bewertet. Viele sind ungewollt allein, und diese Situation ist für sie mit einem unangenehmen Gefühl der Isolation, der Abgeschnittenheit von der Welt verbunden. Sie empfinden Alleinsein als negativ und belastend. Dieses negative Alleinseinsgefühl wird heute meistens als Einsamkeit bezeichnet. Einsamkeit ist also nicht das gleiche wie Alleinsein. Viele empfinden Einsamkeit - das Gefühl von anderen Menschen getrennt zu sein - auch wenn sie mit anderen zusammen leben.

Laut Tante Vicky bezeichnet der Begriff "Einsamkeit" die Empfindung, von anderen Menschen getrennt und abgeschieden zu sein. Die Bewertung dieses Sachverhalts kann sehr unterschiedlich ausfallen, je nachdem, aus welchem Blickwinkel man ihn betrachtet: Während die Sozialwissenschaften in der Einsamkeit oft überwiegend eine Normabweichung und einen Mangel erblicken, billigen die Geisteswissenschaften der Einsamkeit eher auch positive Aspekte zu, im Sinne einer geistigen Erholungsstrategie, die notwendig sein kann, um die Gedanken zu ordnen oder Kreativität zu entwickeln.

Arthur Schopenhauer bezeichnete die Einsamkeit als eine "Quelle des Glücks und der Gemütsruhe".

Vielleicht sollte ich mir dies zu Herzen nehmen und diese momentane Einsamkeit sinnvoll nutzen und positiv bewerten.
Ich hab nun Zeit Dinge zu tun, die sonst liegen bleiben, ich kann mich um mich selbst kümmern…

Doch während ich das tue, zähl ich die Stunden, die Minuten und die Sekunden, bis ich endlich wieder meinen Schatz in die Arme schließen kann.
Du fehlst mir sehr! ;(

28.4.07 10:40





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung